09621 1755092  Die Anzeige © by MANFRED GEBHARDT MEDIENHAUS AMBERG, HAUERSTRASSE 24, 92224 AMBERG | Zweiklick-Website

PRIMAVERA LIFE

Sie sind hier: Die Anzeige - Das Original » Aktuelle Trends . Neueste Infos . Beste Tipps » Gesund & Fit » PRIMAVERA LIFE


Die Anzeige © Manfred Gebhardt MedienHaus Amberg Infomationen


Licht schenken, Zuversicht spenden - Eine Solarlampe erhellt die Zukunft indischer Kinder Weitelesen


The Magic of Jewel-
lery -
THOMAS SABO und Rita Ora zeigen glamouröse Herbst/
Winter-Kollektion 2020 Weiterlesen


Stillmode mit lässigem Touch Frankfurter Label Mania launcht Kollektion mit Amira Pocher Weiterlesen >

Schöner Wohnen Farbe

Neue Farbe, neues Glück
Das Zuhause mit den angesagten Farbtönen verschönern - Weiterlesen


Exotische Blüten, betörende Düfte - Ein Hauch von tausendundeiner Nacht im heimischen Garten Weiterlesen

Aktuelle Nachrichten aus der Wirtschaft und Verbrauchertipps


Haut-, Muskel- und Gelenkpflege
aus einer Hand:
Die besten Tipps für die Wandersaison

Oy-Mittelberg (ots|mg) - Für viele ist der Herbst die schönste Jahreszeit, denn angenehme Temperaturen, bunte Blätterpracht und klare Luft bieten optimale Bedingungen für Bewegung an der frischen Luft. Doch wer viel wandert oder radelt, kennt auch die möglichen Folgen: Muskelkater, Gelenkschmerzen oder unangenehme Verspannungen. Dann sind Massagen und Einreibungen mit wärmenden und entspannenden ätherischen Ölen und wertvollen Pflegeölen besonders wohltuend, denn sie unterstützen gezielt die Regeneration. Für alle Outdoor-Begeisterten haben die Aromatherapieexpert*innen von PRIMAVERA die wichtigsten Tipps zusammengefasst.

Gegen Muskelkater und Gelenkschmerzen nach dem Wandern oder Radeln sind viele wirksame Kräuter gewachsen: zum Beispiel das Muskelwohl Aktiv Öl bio von PRIMAVERA mit ätherischen Ölen aus Johanniskraut, Arnika und Wintergrün. / Bild: obs/PRIMAVERA LIFE

Unsere Muskeln, Sehnen und Gelenke müssen jeden Tag Enormes leisten, auch wenn wir gerade nicht joggen, wan-
dern oder mit dem Fahrrad durch die Berge radeln. Im Zusammenspiel machen sie Bewegung überhaupt erst möglich. Damit sie in Schuss bleiben, müssen sie regelmäßig beansprucht werden, denn: "Wer rastet, der rostet". Doch wie so oft kommt es auf die richtige Dosis an: "Belastung und Regeneration müssen in einem ausgewogenen Verhältnis stehen, sonst sinkt langfristig die Leistungsfähigkeit", sagt Linda Schaar, Produktmanagerin beim Bio-Pionier PRIMAVERA.

Um die Muskeln zu regenerieren und Verspannungen zu lösen, empfiehlt die Expertin aromatherapeutische Massa-
gen mit wertvollen Bio-Pflegeölen und wirksamen ätheri-
schen Ölen. Besonders praktisch sind gebrauchsfertige Mischungen wie das Muskelwohl Aktiv Öl bio von PRIMA-
VERA. Es hilft, Muskelkater vorzubeugen und gehört damit in jede Sporttasche und jeden Wanderrucksack. Das aromatisch duftende Öl enthält neben entspannendem Johanniskraut- und durchblutungsförderndem Arnikaöl das ätherische Öl des Wintergrüns. Es wirkt lindernd bei Muskelkater, Muskel-
zerrungen und Verspannungen. In einer Kurzmassage nach dem Sport angewendet, regt das Öl die Durchblutung der Haut an und lässt mithilfe von ätherischem Pfefferöl einen angenehmen Wärmeeffekt entstehen.

Linda Schaar empfiehlt, das Muskelwohl Aktiv Öl bio nach der aktiven Einheit direkt mit unter die Dusche zu nehmen und auf der noch nassen Haut mit sanftem Druck und kreisenden Bewegungen in die beanspruchte Muskulatur einzumassieren. Das Öl verbindet sich während der Massage mit dem Wasser zu einer Emulsion und zieht besonders schnell ein. Weiterer Vorteil: Muskelregeneration und Hautpflege sind in nur einem Durchgang erledigt.

UNTERNEHMEN

Für PRIMAVERA LIFE sind seit mehr als 30 Jahren die Liebe zur Natur und der Respekt für Mensch und Umwelt feste Grundsätze in der Unternehmens-
kultur. Als führender Hersteller und Anbieter von 100 % naturreinen ätherischen Ölen und hochwer-
tiger zertifizierter Bio- & Naturkosmetik bestimmen ökologisches Denken und nachhaltiges Handeln das durchweg "grüne" Geschäftskonzept. So zählen internationale CSR-Projekte (=Corporate Social Re-
sponsibility) zum festen Bestandteil der Unterneh-
mensphilosophie. Das Traditionsunternehmen mit Sitz in Oy-Mittelberg im Allgäu befolgt ethische Ge-
schäftspraktiken, zahlt Anbaupartnern und Liefe-
ranten faire Preise, unterhält langfristige Bezie-
hungen zu ihnen und unterstützt die Weiterbil-
dungsmöglichkeiten seiner Kooperationspartner
mit dem Ziel, die Qualität seiner Produkte stän-
dig zu verbessern.

PRIMAVERA LIFE stellt höchste Ansprüche an die Qualität und Reinheit aller verwendeten Roh-
stoffe, an die Nachhaltigkeit des Anbaus und der Weiterverarbeitung. Das Unternehmen verwendet Rohstoffe aus vornehmlich kontrolliert biologischem Anbau und unterstützt aktiv 15 biologische Anbau--
projekte weltweit, die Artenschutz und Felderwirt-
schaft betreiben, chemiefreie Schädlingsbekäm-
pfungs- und Düngemittel verwenden und keine Gentechnik einsetzen. Synthetische Zusätze und Mineralöle kommen nicht in Frage. Die naturreinen Rezepturen bestehen aus vorwiegend biologischen Inhaltsstoffen und werden in pflanzengerechten Verfahren ausschließlich mit Lebensmittel-Emul-
gatoren, pflanzlichen Konservierungsstoffen und natürlichen Duft- und Farbstoffen hergestellt. Alle Rezepturen werden nicht nur direkt am Firmen-
standort Oy-Mittelberg entwickelt, sondern auch sämtliche Produkte dort produziert. Um die Res-
sourcen der Erde zu schonen, sind bei PRIMAVERA die Verpackungen auf ein Minimum reduziert. Wann immer möglich, wird auf Beipackzettel und Umkartons verzichtet.

Qualitätssiegel - Unsere Qualität wird durch unab-
hängige, weltweit gültige Siegel bestätigt: https://
www.primaveralife.com/qualitaet/primavera-qualitaet

Die PRIMAVERA Produkte sind im Bio- und Reform-
haushandel, in Apotheken, in Naturkosmetikfach-
geschäften, in Kosmetikinstituten, Spas, ausgesuch-
ten Drogerien und Parfümerien erhältlich.
.
Weitere Informationen über PRIMAVERA LIFE
unter www.primaveralife.com

Gelenke: Von innen und außen immer schön ölen

Um in Form zu bleiben, brauchen Gelenke vor allem eins: Bewegung. Bei moderaten Aktivitäten wie Wandern oder Radfahren werden sie mit der körpereigenen Gelenkschmiere besonders gut "geölt". Sowohl bei Kleidung und Gepäck als auch beim Körpergewicht gilt das Motto: Weniger ist mehr, denn Übergewicht strapaziert die Gelenke und jedes Kilo Gepäck macht sich in den Knien um den Faktor drei verstärkt bemerkbar.

Auch mobilisierende Massagen und Einreibungen können helfen, belasteten Gelenken neue Beweg-
lichkeit zu schenken. Die ebenfalls gebrauchs-
fertige Gelenkwohl Akut Einreibung bio fördert die Durchblutung der Haut und sorgt für Entspan-
nung in den betroffenen Bereichen. Auch in die-
ser Einreibung spielt Wintergrün eine zentrale Rolle. Ergänzt wird seine Wirkung durch entspan-
nendes Johanniskrautöl, stärkendes Majoran- sowie durchblutungsförderndes Rosmarinöl.

Schaars Tipp: Die Einreibung gezielt auf die Haut oberhalb schmerzender Gelenkpartien auftragen und sanft kreisend einmassieren. Wer möchte, kann die betroffenen Bereiche vor der Anwen-
dung mit Immortellenwasser bio befeuchten. Die lindernden Eigenschaften des Immortellenwas-
sers verstärken die Wirkung der Einreibung noch. Außerdem zieht das Öl dadurch besonders schnell ein und hinterlässt ein seidiges Hautgefühl.

Kommt es beim Sport oder Wandern doch einmal zu kleinen Unfällen durch Stürze, Umknicken oder Prellungen, verschafft das Akut-Einreibungsöl bio schnelle Linderung und hilft der Haut, sich rasch zu regenerieren. Früh genug angewendet, lassen sich Hämatome sogar ganz vermeiden. Die Mi-
schung aus Pflanzenöl und ätherischen Ölen pflegt die Haut und unterstützt den schnelleren Abtransport bereits entstandener Gerinnsel.

Was sonst noch gut tut...

Neben einigen klassischen Tipps wie dem, dass nach längerer sportlicher Abstinenz lieber mit kurzen Einheiten gestartet werden sollte, ist Auf-
wärmen und Dehnen für die Gesundheit des Bewegungsapparates ganz wichtig. Beides verbes-
sert die Elastizität der Muskeln und bereitet die Knorpel auf die Belastung vor.

Wer zu Fuß unterwegs ist, sollte außerdem auf geeignetes Schuhwerk achten. Wanderschuhe sollten eine feste Sohle mit Profil haben und Knöchel sowie Kniegelenk vor dem Umknicken schützen. Bandagen können die Kniegelenke ebenso entlasten wie höhenverstellbare Teleskop-Stöcke. Gerade beim Bergabgehen können die Stöcke bis zu einem Drittel des Körpergewichts abfangen und Knie und Sprunggelenke dadurch wirkungsvoll schonen.
.


m.

.
Mund-Nasen-Maske:
Tipps für mehr Tragekomfort und besseren Duft mit Pflanzenwässern

Oy-Mittelberg (ots|mg) - Mit dem Tragen von Mund-Nasen-Masken schüt-
zen wir unsere Mitmenschen. Aber auch wir selbst sind besser gegen Krankheitserreger gewappnet, wenn andere verantwortungsbewusst ihre Maske nutzen. Wer den Schutz allerdings nicht nur bei der kurzen Shoppingrunde, sondern - häufig beruflich bedingt - den ganzen Tag lang tragen muss, hat oft zu kämpfen: man schwitzt leicht, bekommt schlecht Luft, manchmal riecht die Maske auch unangenehm. Der Bio- & Naturkosmetikhersteller PRIMAVERA gibt Tipps, wie Sie sich das Tragen Ihrer Mund-Nasen-Maske mit naturreinen Pflanzenwässern leichter machen können.

Expertentipp gegen unangenehme Gerüche und Beklemmungsgefühle: Die Mund-Nasen-Maske einfach zart mit Pflanzenwasser beduften, zum Beispiel aus Orangenblüte, Pfefferminze oder Rose. Bild: obs/
PRIMAVERA LIFE

"Viele Menschen empfinden das Atmen durch den Stoff der Maske als sehr belastend", weiß die Aromaexpertin Ursula Damith, die tagtäglich an der Aromahotline von PRIMAVERA in Kundenkontakt steht. "Zunehmend sommerliche Temperaturen verschärfen das Problem, denn unter der Maske schwitzt man schnell und die Haut um Kinn, Mund und Nase fühlt sich ständig unangenehm feucht-warm an. Das strapaziert nicht nur die Haut, sondern das gesamte Nervenkostüm." Viele Menschen klagten inzwischen über Beklemmungsgefühle, weil sie sich der Tragepflicht zwar nicht entziehen wollen, sich durch die Maske aber stark beeinträchtigt fühlen.

Hier die besten Tipps, wie Sie sich den Alltag mit der Maske deutlich angenehmer machen können:

.

Tipp 3: Anti-Pickel-Hilfe

Durch das häufige Tragen einer Maske können im Kinn- und Mundbereich Unreinheiten und Pickel-
chen auftreten. Diese bilden sich gerne im feucht-warmen Klima unter dem Stoff. Eine regelmäßige Gesichtsreinigung mit mildem Reinigungsgel (z. B. PRIMAVERA Hautklärendes Reinigungsgel Salbei Traube) und Pflege mit klärenden und beruhigenden Natursubstanzen hilft. So können beispielsweise das Anti Pickel Aktivgel oder die ätherischen Öle Tee-
baum, Pfefferminze und Lavendel punktuell pur auf die Hautunreinheiten aufgetupft werden. Zusätzlich bietet es sich an, das Gesicht von Zeit zu Zeit mit hautklärendem Hamameliswasser zu besprühen.

Tipp 4: Nasenpflege

Der gereizte Nasenbereich freut sich über ein pfle-
gendes Nasenöl oder Balsam wie das Atmewohl Balsam von PRIMAVERA. Wer selbst mischen möchte: 10 ml Mandelöl mit ätherischen Ölen
(z. B. 2 Tropfen Lavendel fein, 1 Tropfen Manuka) mischen. Zum Infektionsschutz und zur Nasen-
pflege täglich mehrmals mit einem Watteträger im Naseneingang auftragen. Die Anwendung schützt schon beim Einatmen vor Keimen und erschwert das Andocken von Krankheitserregern an der Nasenschleimhaut.

Tipp 1: Masken-Beduftung
mit naturreinem Pflanzenwasser

Sie können Ihre Stoffmaske mit einem Bio Pflan-
zenwasser beduften. Pflanzenwässer - auch Hy-
drolate oder Blütenwässer genannt - fallen als Nebenprodukt bei der Gewinnung ätherischer Öle durch Wasserdampfdestillation an. Sie enthalten die wasserlöslichen Inhaltsstoffe der jeweiligen Pflanze und werden in der Aromatherapie, Aro-
mapflege sowie bei Naturkosmetikbehandlungen als sanft-wirksame Pflege verwendet, etwa als Gesichtswasser, Rasierwasser und erfrischendes Bodyspray.

Zur Beduftung Ihrer Stoffmaske besprühen Sie diese einfach mit einem Pflanzenwasser Ihrer Wahl, etwa Orangenblüte, Pfefferminze oder Rose, und lassen die Maske fünf Minuten trock-
nen. Dann wie gewohnt aufsetzen. Der Effekt: Die Maske duftet angenehm, Sie profitieren von der wohltuenden Wirkung der Aromatherapie auf
die Psyche.

Tipp 2: Durchatmen
mit ätherischen Ölen

Durch die Maske wird die Atmung beeinträchtigt. Dadurch kann der Eindruck entstehen, nicht richtig Luft zu bekommen - bis hin zu Beklem-
mungsgefühlen. Das Einatmen von ätherischen Ölen, die Klarheit, Stärke und Frische vermitteln, kann dann eine große Hilfe sein. Außerdem vertieft sich die Atmung. Schnuppern Sie einfach regelmäßig an einer Duftmischung, z. B. PRIMA-
VERA Frische Luft mit Pfefferminze, Lebenslust mit Grapefruit oder am Atmewohl Nase frei Stick.
.

Wolfgang Melcher übernimmt die Leitung des neuen Bereichs Sport und Lifestyle Weitelesen

NEU af dem WR-O Magazin

Fünf vor zwölf - für die Rettung der Wintersaison Vitalpin und 130 CEOs richten eindringliche Petition an die Regierungen Weiterlesen



medi bayreuth

Rundstrick-
versorgung bei Venenleiden
:
„Tragt eure Kom-
pression mit Selbstbewusstsein!“ Weiterlesen


Karrierestarter MINT - Beim Berufseinstieg an den aktuellen Bedarfen orientieren Weiterlesen


MedienHaus Portfolio

Die Anzeige - Das Original
Trends Infos Tipps aus der WR-O
WIrtschaftsRedaktion Oberpfalz, Amberg
-----------------------------------------
WR-O Anzeigenmarkt
Kleinanzeigen wie in der Zeitung
Firmenporträts mal anders...
Verbrauchertipps
-----------------------------------------
WR-O Magazin
Wirtschaftsnachrichten
von Newcomern & Etablierten
----------------------------------------
WR-O Mall
Die etwas ander Online Mall
Die etwas andere Shoppingmall aus dem Manfred Gebhardt MedienHaus Amberg
--------------------------------------------
Trotz Zerstörungswahn
Die Anzeige, Einkaufen in Weiden,
Alex-Center, 16 Anzeigenportale
Im Juli 2020 141.846 Seitenaufrufe
Im August 2020 148.511 Seitenaufrufe